Externer Informationssicherheitsbeauftragter für Kommunen

Informationssicherheit und Sicherheitskonzepte für Kommunen

Die Einführung und der Betrieb eines Informationssicherheitskonzepts nach Artikel 11 BayEGovG sind für bayerische Kommunen gesetzliche Vorschrift. Jedoch ist es mit der erstmaligen Einführung noch lange nicht getan. Sie haben in der Kommunalverwaltung einiges an Geld und Zeit investiert, und diese Investition in Informationssicherheit gilt es abzusichern. Und Sie müssen ja laut BayEGovG nicht nur jetzt im Moment “sicher” sein, sondern Informationssicherheit auch in Zukunft sicherstellen. Von daher wird es nicht ausbleiben, dass nach der Einführung des Konzepts eine qualifizierte und verantwortliche Person das Thema Informationssicherheit auch in der Zukunft kompetent betreut. Wir unterstützen Sie dabei als externer Informationssicherheitsbeauftragter für Kommunen.

Grundlegende Anforderungen an ein Informationssicherheitskonzept

  • Vorgehensweisen zur Identifikation von (neu­en und bestehen­den) Risiken,
  • Vorgehensweisen zur Planung von neu­en Maßnahmen zur Beseitigung oder Minimierung die­ser Risiken,
  • Vorgehensweisen zur kon­ti­nu­ier­li­chen Beschäftigung mit dem Thema in der Organisation („Sicherheitskultur“),
  • Regeln, Richtlinien und Anweisungen für die Organisation und die Mitarbeiter zur Umsetzung und zum Betrieb des Konzepts,
  • Maßnahmen zur kon­ti­nu­ier­li­chen Schulung und Sensibilisierung für Informationssicherheit,
  • Verantwortliche Personen mit aus­rei­chend Ausbildung, Zeit und Mitteln zum Betrieb des Sicherheitskonzepts (Informationssicherheitsbeauftragter).

Bei den eh schon viel­fäl­ti­gen und zahl­rei­chen Aufgaben einer Kommune stellt sich schnell die Frage: Wer soll das machen? Das Team von a.s.k. Datenschutz hat eine pragmatische Antwort für Sie.

Externer Informationssicherheitsbeauftragter für Kommunen

Auf Wunsch hel­fen wir bereits bei der Einführung eines Informationssicherheitskonzepts. So haben wir die Ihnen viel­leicht bekann­te “Arbeitshilfe zur Erstellung eines Informationssicherheitskonzepts nach Art. 11 BayEGovG”  für die Innovationsstiftung Bayerische Kommune und die Baye­ri­schen Kom­mu­na­len Spitzenverbände ent­wickelt. Weiterhin sind unsere Mitarbeiter zertifizierte ISIS12-Berater mit Zusatz Kommunalverwaltung. Herr Kuhrau ist Dozent an der Bayerischen Verwaltungsschule für den Kurs “Zertifizierter Informationssicherheitsbeauftragter (BVS)”.

In der Vergangenheit haben wir neben der Einführung allgemeiner Informationssicherheitskonzepte und ISIS12-Konzepten auch Projekte zur Einführung von Informationssicherheit nach BSI IT-Grundschutz 100-x und 200-x betreut. Als Entwickler der sog. „Arbeitshilfe“ als Informationssicherheitskonzept für kleinere und kleinste Kommunen im Auftrag der Innovationsstiftung Bayerische Kommune unterstützen wir natürlich in diesem Standard ebenfalls bei der Einführung und Betreuung als externer Informationssicherheitsbeauftragter.

Wir stehen Ihnen mit unse­ren exter­nen Informationssicherheitsbeauftragten für baye­ri­sche Kommunen zur Seite

  • Zertifizierte Berater betreu­en Sie ab sofort und unter­stüt­zen Sie mit prag­ma­ti­schen Lösungen.
  • Vor-Ort-Tätigkeiten in Kombination mit moder­nen Techniken der Zusammenarbeit wie Videokonferenz, Projektplattform und Online-Schulungen für kom­pe­ten­te und zuver­läs­si­ge Betreuung.
  • Eine Leistung für Einzelkommunen, meh­re­re Kommunen im Rahmen inter­kom­mu­na­ler Zusammenarbeit und Landkreise.
  • Transparente Monatspauschalen zu fai­ren Tarifen.
Unverbindliches Angebot anfordern