Abo­fal­len im Inter­net — Schutz und Abwehr

Mit einem unbe­dach­ten Klick wer­den Web­nut­zer schnell Opfer einer Abzo­cke per Abo­fal­le. Ist es dazu erst mal gekom­men und die Rech­nung ins Haus geflat­tert, ist dies noch lan­ge kein Grund, klein bei­zu­ge­ben und den Zah­lungs­auf­for­de­run­gen der Betrü­ger nachzukommen.

Rat und Unter­stüt­zung bie­tet die Ver­brau­cher­zen­tra­le Ham­burg mit einer regel­mä­ßig aktua­li­sier­ten Über­sicht bekann­ter Abo­fal­len im Web. Ergänzt wer­den die­se durch Hin­wei­se auf die Betrei­ber sowie koope­rie­ren­den Inkas­so- und Anwalt­bü­ros. Hin­wei­se zu aktu­el­len Ver­fah­ren gegen die Betrei­ber oder auch z.B. gesperr­te Bank­kon­ten run­den die Infor­ma­tio­nen ab.

Zahl­rei­che Fra­gen und Ant­wor­ten zur Rechts­la­ge und der rich­ti­gen Ver­hal­tens­wei­se in einem sol­chen Fall run­den das Ange­bot der Ver­brau­cher­zen­tra­le ab. Eine tele­fo­ni­sche Rechts­be­ra­tung wird zusätz­lich angeboten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert