Zum Inhalt springen

Infor­ma­ti­ons­pflich­ten des Weih­nachts­manns zu Art. 13 und 14 DSGVO geleakt

Auch wenn sich die meis­ten Betrof­fe­nen nicht für die Anga­ben zu den Infor­ma­ti­ons­pflich­ten nach Art. 13 und 14 DSGVO inter­es­sie­ren, ist es uns gelun­gen, die­se Anga­ben dem Weih­nachts­mann und sei­nem Team zu ent­lo­cken. Wie es scheint, gab es da oben aber schon eini­ges an Glüh­wein. Anders kön­nen wir uns die­ses Doku­ment nicht erklä­ren. Doch lesen Sie selbst oder laden das PDF im Anhang.

Wir wün­schen allen Lese­rIn­nen unse­res Blogs und News­let­ters ein geseg­ne­tes Weih­nachts­fest und einen guten Rusch ins Neue Jahr. Bit­te blei­ben Sie gesund #flat­ten­the­cur­ve

Infor­ma­ti­ons­pflich­ten des Weih­nachts­manns zu Art. 13 und 14 DSGVO

Im Rah­men die­ses Doku­ments infor­mie­ren wir Sie über die Ver­ar­bei­tung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten in unse­rer Orga­ni­sa­ti­on, auch wenn das eigent­lich nie­man­den inter­es­siert. Alle wol­len immer nur Geschenke.

Ver­ant­wort­li­che Stel­le: Der Weih­nachts­mann, Christ­baum­stra­ße, 99999 Wol­ken­schlosss. Wir sind aus­schließ­lich per Wunsch­zet­tel erreichbar.

Daten­schutz­be­auf­trag­ter: Das Christ­kind. Kon­takt via Notiz auf dem Wunschzettel.

Sie wol­len doch was von uns, näm­lich Geschen­ke. Also her mit Vor­na­men (bei Kin­dern unter 18 Jah­ren aus­rei­chend) und /​ oder Nach­na­me, Adres­se (wäre toll, wenn Sie aus­nahms­wei­se mal nicht ver­schlüs­selt, son­dern leser­lich schrei­ben), dem Weih­nachts­wunsch (Dezen­ter Hin­weis: Das sind Wün­sche, kei­ne Bestel­lun­gen!). Wir ergän­zen unse­rer­seits Ihr Betra­gen im letz­ten Jahr.

Die Rechts­grund­la­gen unse­rer Ver­ar­bei­tung sind ganz ein­fach: Sie bekom­men Geschen­ke, wir Ihre Daten.

Falls Rudi und sei­ne Kol­le­gen mal wie­der zu vie­le Weih­nachts­kek­se gefres­sen haben, geben wir Ihre Daten unge­fragt an Ver­sand­dienst­leis­ter zwecks Zustel­lung der Geschen­ke wei­ter. Da wir auch in Deutsch­land tätig sind, erhält die Buch­hal­tung noch über alles einen Beleg. Sie ken­nen das ja mit die­sem Finanz­amt, die ver­ste­hen kei­nen Spaß.

Wir erbrin­gen unse­re Leis­tun­gen zwar aus einem Wol­ken­schloss, nut­zen aber ansons­ten kei­ner­lei Cloud-Ser­vices. Zur Sicher­stel­lung der Sicher­heit der Ver­ar­bei­tung gemäß Art. 32 DSGVO ste­hen uns jedoch aus­rei­chend Schutz­maß­nah­men in Form von

zur Ver­fü­gung. Las­sen Sie sich vom nied­li­chen Äuße­ren nicht täuschen.

Ihre Daten löschen wir direkt bei Weg­fall des Ver­wen­dungs­zwecks mit der Zustel­lung des Geschenks. Rekla­ma­tio­nen direkt bei uns sind daher aus­ge­schlos­sen. Wir wis­sen von nichts! Nach­fra­gen zwecklos.

Für gewöhn­lich erhal­ten wir Ihre Daten direkt von Ihnen. Aus­nah­men sind Wün­sche, die von Ver­wand­ten in direk­ter bzw. indi­rek­ter Linie für Sie über­mit­telt wer­den. Ok, manch­mal auch von Freun­den. Aber nur von wirk­lich guten Freun­den … „Engel!! Wer hat jetzt schon wie­der das Was­ser gegen die­sen Anis­schnaps ausgetauscht?“

Wir selbst recher­chie­ren kei­ne per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten z.B. in sozia­len Netz­wer­ken. Das wür­de uns zwar eini­ges an Arbeit spa­ren, da zahl­rei­che Geschen­ke ent­fal­len könn­ten, aber wir wol­len mal nicht so sein. Ist ja schließ­lich Weih­nach­ten. Aber: „Maik und Ingrid, löscht doch bit­te mal die Bil­der von eurem letz­ten Par­ty-Absturz. Die will wirk­lich kei­ner sehen!“

Sie haben zwar das Recht, Aus­kunft über die zu Ihrer Per­son gespei­cher­ten Daten zu erhal­ten (Art. 15 DSGVO), nur was wol­len Sie fra­gen, was Sie nicht selbst schon alles über sich wis­sen? Nein, unser Aus­kunfts­ser­vice steht nicht zur Ver­fü­gung, um die Lücken Ihres letz­ten Hang Over zu schließen.

Lie­gen die gesetz­li­chen Vor­aus­set­zun­gen vor, so kön­nen Sie die Löschung oder Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung ver­lan­gen sowie Wider­spruch gegen die Ver­ar­bei­tung ein­le­gen (Art. 17, 18 und 21 DSGVO). Dann gibt es aber auch kei­ne Geschen­ke – ganz ein­fach. Allabätsch!

Wei­ter­hin besteht ein Beschwer­de­recht bei einer Daten­schutz­auf­sicht Ihrer Wahl. Aus­wir­kun­gen einer sol­chen Beschwer­de auf zukünf­ti­ge Geschen­ke sind Zufall und kei­nes­falls in Ver­bin­dung mit Ihrer Beschwer­de zu sehen.

Und jetzt: Geseg­ne­te Fei­er­ta­ge! Wir haben zu arbei­ten, also sehen Sie bit­te von Nach­fra­gen ab.

Weih­nachts­mann und Team

PS: Bit­te schwär­zen Sie im Zuge der DSGVO weder Namen und Anschrift auf Ihrem Wunsch­zet­tel. DANKE!

291 Downloads

7 Gedanken zu „Infor­ma­ti­ons­pflich­ten des Weih­nachts­manns zu Art. 13 und 14 DSGVO geleakt“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die mobile Version verlassen