a.s.k. Datenschutz erfolgreich Informationssicherheit (ISMS) nach ISIS12 zertifiziert

Nach nur knapp 6 Monaten Einführung eines Informationssicherheitsmanagementsystems, kurz ISMS wurde das Team von a.s.k. Datenschutz für die investierte Zeit und Nerven belohnt. Nach einem erfolgreichen Vor-Ort-Audit Mitte Oktober durch die DQS GmbH haben wir zum 31.10.2020 das Zertifikat über die erfolgreiche Einführung und den nachweislichen Betrieb unseres ISMS auf Basis des Standards ISIS12 2.0 erhalten. Damit sind wir die erste Organisation, die im neuen Katalog 2.0 zertifiziert wurde. Das freut uns natürlich gleich noch etwas mehr.

Neben den rein formalen Anforderungen haben diese 6 Monate auch einige Veränderungen an Arbeitsprozessen und eingesetzten Softwarelösungen z.B. für den Bereich Mobile Device Management und Hardware-Verwaltung mit sich gebracht. So konnten wir bereits die Phase der Einführung zur weiteren Verbesserung der technischen und organisatorischen Schutzmaßnahmen nutzen. Weiterer Vorteil: Der Nachweis geeigneter technischer und organisatorischer Maßnahmen im Sinne von Art. 32 DSGVO wird durch die Zertifizierung deutlich erleichtert.

ISIS12 (Informationssicherheit in 12 Schritten) ist eine aus dem BSI IT-Grundschutz abgeleitete Vorgehensweise, welche es kleinen und mittleren Organisationen ermöglicht, ein Informationssicherheitsmanagementsystem (ISMS) einzuführen und zu betreiben. a.s.k. Datenschutz berät und unterstützt seit vielen Jahren zahlreiche Kommunen und Unternehmen bei Einführung und Betrieb eines ISMS auf Basis von ISIS12, aber auch anderer Standards wie dem BSI IT-Grundschutz selbst. Für uns war es daher ein logischer Schritt, unseren Kunden nicht nur gute Ratschläge zur Einführung und Betrieb von ISIS12 zu geben und sie dabei zu begleiten, sondern uns selbst diesen Regularien zu unterwerfen und das Ganze auch mit Zertifizierung abzuschließen.

Nachdem die ISIS12-Katalogreihe 1.x  zu April 2022 abgekündigt wurde, war es für uns selbstverständlich, den Nachfolge-Katalog 2.0 einzuführen. Die überarbeitete Struktur sowie deutliche Aktualisierung der Bausteine und Maßnahmen im Katalog 2.0 gegenüber den früher aus dem IT-Grundschutz-Katalog entnommenen Elementen haben eine zügige, nachvollziehbare und transparente Einführung sehr unterstützt.

Wir können daher aus eigener Erfahrung nur empfehlen, neue Projekte generell nur noch im Katalog 2.0 zu starten bzw. vorhandene ISMS auf Basis der 1.x Kataloge bei nächster passender Gelegenheit umzustellen. Die Upgrade-Pfade sind gut dokumentiert und für unsere Kunden haben wir weitere Systematiken zur einfachen Konvertierung entwickelt.

Wie sagte unser Auditor so schön: „Nach dem Audit ist vor dem Audit!“ Und so haben wir die letzten Tage bereits genutzt, um uns weiterzuentwickeln. Denn in 12 Monaten müssen wir uns dem ersten Überwachungsaudit (Ü1) stellen und auch das wollen wir mit einem sehr guten Ergebnis abschließen.

Das ISIS12 Zertifikat hat eine Gültigkeit von 3 Jahren und kann hier eingesehen bzw. als PDF abgerufen werden. Wenn Sie mehr über den Standard ISIS12 erfahren wollen, können Sie hier in unserem Blog oder auf der Webseite des IT-Sicherheitsclusters Regensburg weitere Details nachlesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.