Datenschutz rote Taste © IckeT - Fotolia.com

Wenig Ver­trau­en in Daten­schutz bei Unter­neh­men und Behörden

Syman­tec hat sei­nen aktu­el­len “Sta­te of Pri­va­cy Report 2015” ver­öf­fent­licht und das Ergeb­nis ist wenig über­ra­schend. Knapp 7.000 Per­so­nen in sie­ben euro­päi­schen Län­dern wur­den befragt, aus Deutsch­land stam­men die Ant­wor­ten von 1.000 Befragten.

Was macht ihr mit mei­nen Daten?

Im euro­päi­schen Mit­tel bezwei­feln 57% der Ver­brau­cher, dass ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten bei Unter­neh­men und Behör­den wirk­lich sicher sind. In Deutsch­land ist man sogar noch skep­ti­scher. 62% der Befrag­ten hal­ten Unter­neh­men und Behör­den in Sachen Daten­schutz nicht für vertrauenswürdig.

Ver­trau­ens­bo­nus gerechtfertigt?

Den höchs­ten Ver­trau­ens­vor­schuss genie­ßen in Deutsch­land noch die Kran­ken­häu­ser (59%), gefolgt von Ban­ken (58%), Regie­rung /​ Behör­den (30%) und dem Han­del (24%). Schluss­lich­ter sind Tech­no­lo­gie­un­ter­neh­men (18%) und Social Media Anbie­ter (9%).

Zeit zum Handeln

Nach den Autoren der Stu­die ist es nur noch eine Fra­ge der Zeit, bis Sicher­heits­be­den­ken beim Ver­brau­cher eine Aus­wir­kung auf das Online-Kauf-Ver­hal­ten haben wer­den. Für 86% aller Befrag­ten ist Daten­si­cher­heit ein noch wich­ti­ge­rer Aspekt beim Online-Shop­ping als Pro­dukt­qua­li­tät und Kundenservice.

Eine Zusam­men­fas­sung der Stu­die ist hier zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.